Goethestraße 23

Autor : Stefan G. Henzmann

Klappentext :

Die Mieter des Mehrfamilienhauses an der Goethestraße 23 sind eine harmonische, wenn auch heterogene Hausgemeinschaft. Sie werden mit der Nachricht aus dem beschaulichen Alltag gerissen, die Stadt wolle Geflüchtete in der leerstehenden Dachwohnung unterbringen. Als kurz nach deren Einzug dann noch 200’000 Dollar unter der Kellertreppe gefunden werden, hängt der Haussegen gewaltig schief. Lärmende Bauarbeiten in der Nachbarschaft belasten die zum Bersten gespannten Nerven zusätzlich. In einem hochexplosiven Mix aus Alltagssorgen und politischer Empörung zeigen die Nachbarn ihr wahres Gesicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

WordPress.com.

Nach oben ↑

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: